Vorschau Tour 1: Ein Pole in Berlin

Rundgang mit Józef Przedpełski
Rundgang mit Józef Przedpełski

Auf den Spuren von Józef Przedpełski aus Warschau. Der 23-Jährige musste für die Deutsche Reichsbahn arbeiten. Mit seiner Frau war er in einem Zwangsarbeiterlager in einer Schule untergebracht.

 

Ein Rundgang durch Berlin-Gesundbrunnen mit acht Stationen:

 

1: Józef Przedpełski
2: Deportiert aus Warschau
3: Die Schlacht um Berlin
4: Geboren im Klassenzimmer
5: Zwangsarbeit für die Reichsbahn
6: Selbstverständlich ohne „P“
7: Luftalarm im Bunker
8: Zurück wohin?

 

Fuß-Tour, Start: S-Bhf. Bornholmer Straße

2: Deportiert aus Warschau

Während des Krieges wurden rund drei Millionen Polen zur Zwangsarbeit verschleppt, knapp 20.000 davon nach Berlin. Zur letzten großen Deportationswelle kam es 1944 in Warschau: Im August begann eine bewaffnete Erhebung der polnischen Untergrundarmee gegen die deutschen Besatzer, zwei Monate später war sie brutal niedergeschlagen. Die polnische Hauptstadt lag in Schutt und Asche, die ganze Bevölkerung wurde vertrieben. Infolge des Warschauer Aufstands wurden Zehntausende nach Deutschland gebracht, darunter auch Józef Przedpełski und seine Frau Anna.

 

 

4: Geboren im Klassenzimmer

In der heutigen Rudolf-Wissell-Schule betrieb die Deutsche Reichsbahn ein Lager für Zwangsarbeiter. Wegen der Bombenangriffe waren die Kinder aufs Land evakuiert worden. Viele Berliner Schulen wurden als Zwangsarbeiterlager genutzt. Im der Ellerbeker Straße brachte die Reichsbahn ganze Familien unter. Józef Przedpełski und seine schwangere Frau landeten im September 1944 in einem als Schlafsaal eingerichteten Klassenzimmer.  Kurz vor Kriegsende kam hier ihr Sohn zur Welt.

In der App hören Sie Józef Przedpełskis Erinnerungen an diese dramatischen Tage.

 

Vom S-Bhf. Bornholmer Straße zum S-Bhf. Gesundbrunnen

Ein Spaziergang durch den Wedding

 

Tour 1 der Zeitzeugen-App zur NS-Zwangsarbeit in Berlin

Länge: 2,1 km, Dauer: ca. 1,5 Stunden, 8 Stationen mit Audios, Videos, Bildern und Dokumenten, Datengröße: ca. 62 MB