Home: Andere Projekte der Berliner Geschichtswerkstatt
Zwangsarbeit

Übersicht und Aktuelles
Geschichte der Zwangsarbeit in Berlin
Veranstaltungen: Projektarbeit / Aktionen
Begegnung: Vergessene Opfer
Entschädigung: Infos und Initativen
Berliner Zwangsarbeits-Firmen

Aktivitäten der Projektgruppe

Berliner Geschichtswerkstatt


Unvollständige Übersicht der Ausstellungen, Forschungsprojekte, Begegnungen und Aktionen der Projektgruppe "NS-Zwangsarbeit" in der Berliner Geschichtswerkstatt sowie des Förderkreises/Fördervereins für ein Dokumentations- und Begegnungszentrum zur NS-Zwangsarbeit in Berlin-Schöneweide.

2007

21.06.2007 Zum Einsatz von Polinnen und Polen in der Berliner Rüstungsindustrie 1940-1945. Ein Schicksal, eine Firma, ein Lager. Podiumsveranstaltung des Fördervereins zusammen mit dem Dokumentationszentrum
19.04.2007 Zwangsarbeit und GBI. Das Zwangsarbeiterlager in Berlin-Schöneweide und die Doppelrolle Albert Speers als Generalbauinspektor und Rüstungsminister. Podiumsveranstaltung des Fördervereins zusammen mit dem Dokumentationszentrum

2006

21.11.2006 Veranstaltung zum AEL Fehrbellin mit dem Bildungswerk der Heinrich-Böll-Stiftung 
Sept. - Okt. 2006

"... auf dem Boschgelände. Zwangsarbeit für eine Rüstungsfabrik in Kleinmachnow". Ausstellung im Rathaus Kleinmachnow

04.09.2006 Einweihung eines Gedenkzeichens für Zwangsarbeiter bei der Bosch-Tochterfirma Dreilinden in Kleinmachnow
24.08.2006 Eröffnung des Dokumentationszentrums NS-Zwangsarbeit in Berlin-Schöneweide. Die 12-Jährige Lobbyarbeit der Berliner Geschichtswerkstatt hat Erfolg.
24.08.2006 "NS-Lager entdeckt" - Zwangsarbeiterlager Schöneweide wird historischer Lernort. Publikation des Fördervereins für ein Dokumentations- und Begegnungszentrum zur NS-Zwangsarbeit in Berlin-Schöneweide, Berlin 2006
Mai - August 2006 Arbeit an einer Darstellung der Projektarbeit des Fördervereins als Broschüre
04.05.2006 Lesung: Arbeitserziehungslager Fehrbellin. Erinnerungen einer polnischen Zwangsarbeiterin im Deutschen Institut für Menschenrechte

2005

17./18.08.2005 Erste Sitzung des Internationalen Beirats zur Konzeption des Dokumentationszentrums Schöneweide
12.08.2005 Rundgang und Aufräumaktion mit eine internationalen Gruppe junger Katholiken im Rahmen der "Tage der Begegnung" in Anwesenheit von Kardinal Sterzinsky
http://www.rbb-online.de/meta/abendschau/2005-08-12.smi?start=17:33.2&end=20:11.5
06.08.2005 Rundgang des Heimatmuseums Treptow mit einem ehemaligen Italienischen Militärinternierten, Schülern und Anwohnern in Schöneweide
12.07.2005 Rundgang und Seminar mit einer internationalen Studiengruppe des Otto-Suhr-Instituts der Freien Universität Berlin in Schöneweide
2005 Teilnahme an internationalem Interview-Projekt der Fernuniversität Hagen mit Zeitzeugen-Interviews in Lodz, Polen
08.06.2005 Vortrag „Private Fotografien von Zwangsarbeitern in Berlin“ auf der Fachtagung "Deutsch-polnische Geschichte 1939-1945 im Spiegel der Fotografie", veranstaltet von der Polnischen Akademie der Wissenschaften und der Deutsch-Polnischen Akademischen Gesellschaft e.V. Berlin
26. - 29.05.2005 Teilnahme am Gedenkstättenseminar Trutzhain
24.05.2005 Rundgang und Diskussion mit einer Delegation der Polnischen Union der NS-Opfer
23.05.2005 Rundgang mit dem Bildungswerk der Heinrich-Böll-Stiftung
22.05.2005 Rundgang mit den Jungdemokraten/Jungen Linken
09.05.2005 Kulturausschuss fordert vom Senat einen Zeitplan zur Realisierung des Dokuzentrums
30.04.2005 Zwischenbericht der Bauhistorischen Untersuchung Schöneweide
16. - 18.04.2005 Spurensuche und Schülerbegegnung mit einer Überlebenden des KZ-Außenlagers Schöneweide in Ravensbrück und Schöneweide 
16.04.2005 Vorstellung des Buchs "Muster des Erinnerns" zum Bosch-KZ-Außenlager Kleinmachnow
09./10.04.2005 Teilnahme an der Konferenz "NS-Opfer entschädigen! NS-Täter bestrafen!"
21.03.2005 Vorstellung des Projekts Schöneweide auf einer Konferenz zur Bilanz der städtebaulichen Sanierung Schöneweides seit 1990
19.03.2005 Förderverein besichtigt die Erinnerungsorte KZ-Außenlager Falkensee und Arbeiterstadt Große Halle und kooperiert mit dem Verein "Zwangsarbeit erinnern" in Spandau
ab März 2005 Intensive Diskussionen mit Architekten, Denkmalpflegern und Experten über die bauliche und konzeptionelle Gestaltung des zukünftigen Dokumentationszentrums
04.03.2005 Beginn der Bauhistorischen Untersuchung des Geländes in Schöneweide durch das Büro Drieschner+Schulz
18.02.2005 Spurensuche zum ehemaligen KZ-Außenlager Köpenick und Besichtigung der Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche
26.01.2005 Unterstützung von "Vergessene Opfer. Ein Erinnerungsbenefiz am Vorabend des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus"
25. - 27.01.2005 Rundgang und Diskussion mit einer internationalen Gruppe junger GedenkstättenmitarbeiterInnen im Rahmen der Jugendbegegnung des Deutschen Bundestags zum 60. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz
18.01.2005 Vorstellung der studentischen Befunde und Stegreifentwürfe aus der Bauaufnahme der Baracke 6 des Lagers Schöneweide an der TU Berlin

2004

21.12.2004 Vorlage des Senatsberichts zur Realisierung des Dokumentations- und Begegnungszentrums zur NS-Zwangsarbeit in Berlin-Schöneweide (Drs. 15/3525)
15.12.2004 Förderverein gründet ehrenamtliche Arbeitsgruppe zur Konkretisierung der Konzeption des Dokumentationszentrums Schöneweide
08.12.2004 Buchvorstellung "Arbeitserziehungslager Fehrbellin. Zwangsarbeiterinnen im Straflager der Gestapo" in der Stadtbibliothek Fehrbellin
06.12.2004 Erfahrungsaustausch mit einer Delegation der Stiftung Polnisch-Deutsche Aussöhnung FPNP
03.12.2004 Präsentation der Zeitzeugenarbeit der Berliner Geschichtswerkstatt auf einem Workshop zu KZ-Außenlagern in der Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück
29.11. - 03.12.2004 Studienprojekt mit dem Institut für Baugeschichte, Fachbereich Architektur der TU Berlin
November 2004 Artikel "Lagerlisten und Erinnerungsberichte. Neue Quellen zur Topografie und ärztlichen Betreuung der Berliner Zwangsarbeiterlager" erscheint in Sammelband im Campus-Verlag
27.10.2004 Buchvorstellung "Arbeitserziehungslager Fehrbellin. Zwangsarbeiterinnen im Straflager der Gestapo" in Potsdam
12.09.2004 "Nicht nur Flick! Rundgang zur Zwangsarbeit für die Familie Quandt" Führungen zum Tag des Offenen Denkmals mit rund 100 TeiolnehmerInnen. 
04.09.2004 Parkfriedhof Marzahn und Grenzstraße/Wedding: Errichtung von Gedenksteinen für polnische Zwangsarbeiterinnen, die bei Bombenangriffen getötet wurden (Unterstützung)
August - Oktober 2004 Videointerviews und Dreharbeiten zu einem Zeitzeugenfilm mit ehemaligen ZwangsarbeiterInnen in Lodz/Polen
08.07.2004 Rundgang mit Freiwilligen des Deutsch-Russischen Austauschs aus Osteuropa
14./15.06.2004 Rundgänge mit ehemaligen ZwangsarbeiterInnen aus dem Oblast Moskau und SchülerInnen einer Lichtenberger Schule
Ab Juni 2004 Verhandlungen mit dem Kultursenat über die zukünftige Entwicklung von Schöneweide
14.06.2004 Kultursenator Flierl kündigt im Kulturausschuss die Einrichtung eines Dokumentationszentrums in Schöneweide an.
12.06.2004 Tag der Offenen Tür mit Lesung von Vera Friedländer und Abschluss-Präsentationen der Jugend-Workshops 2004 (Civitas-Projekt BdA Treptow und Förderkreis Schöneweide)
28.05.2004 Besichtigung des Lagergeländes durch den Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses und Vertreter des Senats
24.05.2004 Gründung des Fördervereins für ein Dokumentations- und Begegnungszentrum zur NS-Zwangsarbeit in Berlin-Schöneweide
08.05.2004 Rundgang mit der VHS Treptow-Köpenick anlässlich des 59. Jahrestags des Kriegsendes
28.02.2004 AEL Fehrbellin. Rundgang mit Jugendlichen und VertreterInnen aus der Gemeinde mit Diskussion im Rathaus (in Kooper. mit der DGB-Jugendbildungsstätte Flecken Zechlin)
19.02.2004 Teilnahme an Kundgebung und Diskussionsveranstaltung zur Klage ehemaliger Militärinternierter vor dem Berliner Verwaltungsgericht
25.01.2004 Veranstaltung "Italienische Militärinternierte - Entschädigung verweigert"

2003

Winter 2003/2004 Vorbereitung eines Buchs über das Frauen-Arbeitserziehungslager Fehrbellin
03.12.2003 Rundgang mit Schülern eines Köpenicker Gymnasiums
28.11.2003 Erfahrungsaustausch mit einer Delegation des Istituto di Storia Contemporanea "Pier Amato Perretta" (Como, Italien, www.schiavidihitler.it)
27.11.2003 "Italienerlager". Militärinternierte und Erinnerungsprojekte. Internationaler Workshop (Tagungsbericht)
24.11.2003 Besichtigung der italienischen Wandinschriften im Keller einer Baracke
07.-09.11.2003 Jahrestagung des Tschechischen Zwangsarbeiterverbandes SNN in Prag mit Grusswort Gisela Wenzel / BGW 
27.-29.09.03 Unterstützung des Besuchsprogramms von Kontakte-Kontakty e.V. für zwölf ehemalige ZwangsarbeiterInnen aus der Ukraine, gemeinsam mit dem Jugendcircus Cabuwazi, der IG-Metall und der Berliner Koordinierungsstelle für Nachweiserbringung im Rahmen des Entschädigungsgesetzes
31.08. - 14.09. 2003 "Blicke auf das Lager" - Erinnern und Begegnen auf dem ehemaligen Zwangsarbeiter-Lager Schöneweide: Besichtigungsmöglichkeit mit Ausstellung "Zwangsarbeit in Berlin 1938 – 1945"
14.09.2003 Tag des Offenen Denkmals mit szenischem "Rundgang der Erinnerungen"
30.08. - 06.09.2003 Besuchsprogramm mit den ehemaligen Neuköllner ZwangsarbeiterInnen Kazimiera Kosonowska und Irena Szeliga (Polen): Schülerprojekt, Spurensuchen, Begegnungen
04.09.2003 Empfang für die ehemaligen Zwangsarbeiterinnen in der Berliner Geschichtswerkstatt
02.09.2003 Zeitzeugengespräch mit Kazimiera Kosonowska, Irena Szeliga (Polen) und Henk van Uitert (Niederlande)
01.09.2003 Teilnahme an der Buchpräsentation von "Naja, das prägt einen eben" der Stichting Holländerei im Roten Rathaus 
31.08.2003 "Blicke auf das Lager" - Auftaktveranstaltung mit Konzerten, Gästen, Rundgang, Lesung, Infotisch
29.08.2003

Rundgang und Arbeit am Baum der Erinnerung mit einer italienischen Jugendgruppe aus Villa Minozzo, Provinz Reggio-Emilia, in Zusammenarbeit mit Kids und Co e.V., Berlin

15.07.2003 Rundgang und Seminar mit einer internationalen Studiengruppe des Otto-Suhr-Instituts der Freien Universität Berlin
Mai/Juni 2003 Kooperation mit der Brücke-Most-Stiftung, Dresden, bei einem Begegnungs- und Bildungsprojekt mit ehemaligen tschechischen ZwangsarbeiterInnen, Referententätigkeit bei einer Lehrerfortbildung über Fotos als Quelle
22.05.2003 Erste Vorstellung einer virtuellen Rekonstruktion des Zwangsarbeiterlagers als 3D-Modell durch ein Kooperationsprojekt der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft mit der Berliner Geschichtswerkstatt
17.05.2003 Gedenktafelenthüllung beim Bosch-Außenlager Klein-Machnow in Anwensenheit von ehemaligen polnischen KZ-Häftlingen, Festvortrag Angela Martin
09.05.2003 Besuch der Projektgruppe bei ehemaligen polnischen Zwangsarbeitern in Glinik und Gorzow (ehem. Landsberg/Warthe) 
16.-18.04.2003 Besuch Gisela Wenzel ibei den Familien ehemaliger polnischer Zwangsarbeiter der Heinkel-Flugzeugwerke Oranienburg, die in den Jahren 1998/99 auf Einladung der BGW Berlin besucht hatten
April 2003 Jugendbildungsreise nach Lodz und Begegnung mit ehemaligen ZwangsarbeiterInnen
07.04.2003 Buchvorstellung und Werkstattgespräch: Das Arbeitserziehungslager Fehrbellin. Ein Frauen-Straflager für Berliner Zwangsarbeiterinnen
05.03.2003 Beratungstätigkeit im Koordinationsausschuss des Begegnungsprogramms der Brücke-Most-Stiftung, Dresden
27.01.2003 Gedenkveranstaltung: Ca. 60 Personen gedachten in der Britzer Straße am Holocaust-Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus
Januar 2003 Das vom Arbeitskreis Berliner Regionalmuseen herausgegebene Buch "Zwangsarbeit in Berlin 1938 - 1945" erscheint. Viele Fotos stammen aus dem Archiv der Berliner Geschichtswerkstatt, die Kooperationspartner des Ausstellungszyklus war.

2002

Herbst 2002 Der Bund als Eigentümer will das Lagergelände in Schöneweide verkaufen; der Förderkreis bietet eine Übernahme zur Einrichtung eines Dokumentationszentrums an. Langwierige Verhandlungen beginnen.
19.10.2002 Projektpräsentation auf der Tagung "Halle G. Gedenkstätte im Einkaufszentrum?" im Rahmen des deutsch-niederländischen Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekts "Halle G" (Fortsetzung von "Der Löffel meines Vaters") über Zwangsarbeit und Borsig in Berlin-Tegel
07.09. - 07.10.2002 Ausstellungsbeitrag der Berliner Geschichtswerkstatt zum Kunstprojekt "Helden der Arbeit" in Berlin-Oberschöneweide
25.06. - 28.09.2002 Sommerprogramm zur NS-Zwangsarbeit: Zahlreiche Veranstaltungen, Ausstellungen, Rundgänge, Sommergespräche, Schülerprojekte auf dem Gelände des letzten Berliner Zwangsarbeiterlagers in Berlin-Schöneweide
06.06.2002 Der Förderkreis für ein Dokumentations- und Begegnungszentrum zur NS-Zwangsarbeit tagt erstmals auf dem Gelände des ehemaligen Zwangsarbeiterlagers in der Britzer Straße.
03.06.2002 Werkstattgespräch zum Buch über das KZ Dreilinden der Firma Bosch
28.05.2002 Buchvorstellung in Warschau: Präsentation des zweisprachigen Buches über polnische KZ-Häftlinge in Kleinmachnow von Angela Martin
08.05.2002 Fortsetzung der Ausstellungsreihe des Arbeitskreises Berliner Regionalmuseen, die von der Berliner Geschichtswerkstatt u.a. mit vielen Archivalien unterstützt wurde, in Köpenick und Schöneberg
02.05.2002 Rundgang über das Zwangsarbeiterlager Schöneweide mit einer Projektgruppe der Universität der Künste
25.04.2002 Gespräch über Zwangsarbeit in der Dreilinden Maschinenbau GmbH Kleinmachnow mit Wolfgang Benz und Angela Martin
24.04.2002 Rundgang über das Zwangsarbeiterlager Schöneweide mit Kultursenator Thomas Flierl
18.04.2002 Fortsetzung der Ausstellungsreihe des Arbeitskreises Berliner Regionalmuseen, die von der Berliner Geschichtswerkstatt u.a. mit vielen Archivalien unterstützt wurde, in Spandau
16.04.2002 Vortrag über Zwangsarbeit in der Bosch-Rüstungsfabrik Dreilinden von Angela Martin
28.02.2002 Beginn der Ausstellungsreihe des Arbeitskreises Berliner Regionalmuseen, die von der Berliner Geschichtswerkstatt u.a. mit vielen Archivalien unterstützt wurde, mit Ausstellungen in Prenzlauer Berg, Neukölln und Steglitz
22.02.2002 Teilnahme am Symposium "Regionale Forschung zur NS-Zwangsarbeit", Referat und Internetpräsentation zum Arbeitserziehungslager Fehrbellin
20.02.2002 Buchpremiere: "Ich sah den Namen Bosch." Polnische Frauen als KZ-Haeftlinge in der Dreilinden Maschinenbau GmbH. Eine Dokumentation von Angela Martin
Januar 2002 Erschließung der sogenannten "Brüsseler Akten" (Verzeichnis von Zwangsarbeiterlagern) und weiterer neuer Quellen zur NS-Zwangsarbeit

 

2001

Dezember 2001 Produktion eines Faltblatts und Lobbyarbeit für ein Dokumentationszentrum zur NS-Zwangsarbeit
November 2001 Mit dem Portal http://www.zwangsarbeit-in-berlin.de geht der Förderkreis für ein Dokumentations- und Begegnungszentrum zur NS-Zwangsarbeit in Berlin-Schöneweide online. 
24.11.2001 Ausstellungseröffnung in Berlin-Zehlendorf: "Ostarbeiter" in Berlin. Zwangsarbeit bei der Kirche
09.11.2001 Vorstellung erster Forschungsergebnisse zum Arbeitserziehungslager Fehrbellin auf einer Tagung in Weimar
20./21.10.2001 Besuch der Jahrestagung des tschechischen Zwangsarbeiterverbandes in Zdár
19.09.2001 Stadtrundfahrt mit ehemaligen holländischen Zwangsarbeitern in Kooperation mit dem Projekt "Der Löffel meines Vaters"
11.09.2001 Der Initiativkreis für ein Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit nimmt seine Arbeit auf. Neue Forschungserkenntnisse zur Geschichte des Lagers in Schöneweide werden vorgestellt.
09.09.2001 Tag des offenen Denkmals: Zwei Rundgänge mit insgesamt 40 TeilnehmerInnen in Schöneweide
24.08.2001 Goldene Medaille des Verbandes der durch das Dritte Reich geschädigten Polen für Gisela Wenzel von der Projektgruppe NS-Zwangsarbeit der Berliner Geschichtswerkstatt
11.07.2001 Offizielle Einweihung einer Gedenktafel am letzten Berliner Zwangsarbeiterlager in Treptow-Schöneweide. Erstes Treffen eines Initiativkreises für ein Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit in Schöneweide
22.06.2001 Teilnahme an einer Podiumsdiskussion anlässlich des 60. Jahrestags des Überfalls auf die Sowjetunion. Mitwirkung an der Ausstellung "'Ostarbeiter' in Berlin - Zwangsarbeit für die Kirche" im Haus der Kirche in Charlottenburg
27.06.2001 Rundgang mit dem Aktiven Museum über das 'vergessene Lager' in Schöneweide
Juni 2001 Auszeichnung für die Berliner Geschichtswerkstatt durch ehemalige polnische Zwangsarbeiter 
28.05.2001 Rundgang mit der Ortsgruppe der PDS und einer Zeitzeugin über das 'vergessene Lager' in Niederschöneweide
01.05.2001 Stand auf dem Gewerkschaftsfest vor dem Roten Rathaus zusammen mit dem Interessenverband der Zwangsarbeiter
02.04.2001 Werkstattgespräch zum geplanten Informationszentrum NS-Zwangsarbeit im letzten erhaltenen Zwangsarbeiterlager in Berlin-Niederschöneweide
28.03.2001 Aktionstag "Fünf nach Zwölf" zur Entschädigung für NS-Zwangsarbeit
Feb - März 2001 Lobbyarbeit für eine sofortige Entschädigung, Unterstützung verschiedener Aktivitäten zur Nachweisrecherche für ehemalige ZwangsarbeiterInnen, Teilnahme an verschiedenen Tagungen zu Details der Entschädigungsregelung, zur Nachweis-, Akten- und Forschungslage
08.03.2001 Unterstützung der Kundgebung zum Internationaler Frauentag (Aufruf)
07.03.2001 Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit dem DGB
23.-26.02.2001 Besuch des Zwangsarbeiters Roman Melnyk, der bei der Berliner Stadtreinigung arbeiten musste.

4. - 8.02.2001

Begegnung mit ukrainischen Zeitzeuginnen und Institutionen in Kiew (mit Kontakte e.V. und Maritschka Schubarth)

01.02.2001 Beschluss des Berliner Abgeordnetenhauses über eine Dokumentationsstelle zur NS-Zwangsarbeit in Niederschöneweide und zur lange geforderten Einrichtung einer Koordinierungsstelle für Nachweisanfragen ehemaliger ZwangsarbeiterInnen

27.01.2001

Provisorische Gedenktafel-Anbringung in Niederschöneweide (gemeinsam mit der Antifa Treptow und den Grünen)

26.01.2001

Symposium der Berliner Initiative zur Erforschung der Zwangsarbeit (gemeinsam mit Heimatmuseum Neukölln, AG Zwangsarbeit der Evang. Kirche u.a.)

25.01.2001 Unterstützung der Einrichtung eines Internet-Diskussionsforums zur Erforschung der NS-Zwangsarbeit (Mailingliste) durch Dr. Bernhard Bremberger (externer Link)

 

2000

ab November 2000 Enge Kooperation mit dem Ausstellungsverbund der bezirklichen Heimatmuseen zum Thema Zwangsarbeit

26. - 28.11.2000

Begegnung und Spurensuche mit zwei polnischen ehemaligen Zwangsarbeiterinnen in Rudow, Adlershof, Kreuzberg und Fehrbellin

27.11.2000

Präsentation des Buchs "Zwangsarbeit in Berlin 1940 - 1945. Erinnerungsberichte aus Polen, der Ukraine und Weißrußland" mit Zeitzeuginnen im Literaturhaus Berlin

22.11.2000

Vorstellung des Berliner Appells zur Zwangsarbeiter-Entschädigung anläßlich der Ausstellung "Ostarbeiterinnen" in der Marienkirche in Berlin-Mitte (zusammen mit Kontakte e.V. und der Evangel. Kirche)

24.09.2000

Gedenkfahrt des Motorradclubs Friedrich Angels (externer Link)

10.09.2000

Tag des offenen Denkmals: Führungen über das "vergessene Lager" in Niederschöneweide

August bis Oktober 2000 Konzeptionelle und Lobbyarbeit für ein Informations- und Dokumentationszentrum zur NS-Zwangsarbeit in Niederschöneweide
10.07.2000 Auf Initiative der Geschichtswerkstatt erinnert das Bezirksamt Charlottenburg mit einer Gedenktafel am ehemaligen ALLIANZ-Gebäude in der Joachimsthaler Straße an tschechische Zwangsarbeiter, die hier ums Leben kamen. Besuch einer Delegation des tschechischen Verbands der Totaleingesetzten.
6.7.2000 Am Tag der Verabschiedung des Stiftungsgesetzes im Deutschen Bundestag eröffnen wir mit Maritschka Schuberth und Kontakte e.V. eine Ausstellung über Ostarbeiter im Roten Rathaus.
30.6. - 1.7.2000 Leitung eines Workshops im Rahmen einer Tagung der IG-Metall Bildungsstätte Pichelsee

15. - 19.5.2000

Umfangreiches Begegnungsprogramm mit 18 ehemaligen ZwangsarbeiterInnen aus Lodz (Polen) in Berlin. Die Begegnung wurde in einer zweisprachigen Broschüre und in einem Dokumentarfilm (von Wilma Pradetto) dokumentiert.

Jan. - Juli 2000 

Konzeption und Erarbeitung des Buchs "Zwangsarbeit in Berlin 1940 - 1945. Erinnerungsberichte aus Polen, der Ukraine und Weißrußland"

Frühjahr 2000  Einweihung einer Gedenktafel in der Joachimsthaler Straße, Charlottenburg-Wilmersdorf, die an 18 tschechische Gewerbeschüler aus Ostrava erinnert, die bei ihrem Arbeitseinsatz in der Technischen Nothilfe selbst Opfer des Bombenkrieges geworden sind

1. - 5.3.2000

Studienreise nach Lodz (Polen) auf Einladung ehemaliger ZwangsarbeiterInnen

Februar 2000

Die Website "www.berliner-geschichtswerkstatt.de" geht online

 

vor 1999

Dezember 1999

Recherche nach heute noch existierenden Berliner Zwangsarbeits-Firmen im Auftrag des American Jewish Committee. Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit für die Entschädigung

seit 1999 

Forschungsprojekt "KZ-Außenlager Bosch-DLMG in Kleinmachnow" (Angela Martin)

seit 1.9.1999

Forschungsprojekt "Polnische zivile ZwangsarbeiterInnen" (Lydia Dollmann und Susanne Eckelmann, gefördert von der Berlin-Forschung der FU-Berlin)

1999

Einladung und Besuchsprogramm mit einer Gruppe polnischer Zwangsarbeiter aus Poznan in Wittenau und Oranienburg

1998

Vorstellung des Spezialarchivs Zwangsarbeit auf einer Tagung in der Gedenkstätte Sachsenhausen

1998

Publikation der Broschüre „Totaleinsatz. Zwangsarbeit in Berlin 1943-1945. Tschechische Zwangsarbeiter erinnern sich"

1997-1998 Mitarbeit an der Publikation von Scholze-Irrlitz, Leonore/Noack, Karoline (Hrsg.): Arbeit für den Feind. Zwangsarbeiter-Alltag in Berlin und Brandenburg (1939 - 1945). Berlin: be.bra, 1998

seit 1996

Aufbau eines Spezialarchivs: Sammlung von Erinnerungsberichten, Fotos und Dokumenten ehemaliger ZwangsarbeiterInnen aus den Niederlanden, Tschechien, Polen, der Ukraine und Weißrußland. Archivierung und Erschließung. Erstellung eines Findbuchs

Nov. 1997 Besuch der Jahrestagung des tschechischen Zwangsarbeiterverbands SNN in Brünn/Brno
seit 1996 Regelmäßige Teilnahme am Tag des Offenen Denkmals im September

Sept. 1996

Internationales Symposium mit Opferverbänden, Wissenschaftlern und Initiativen (zusammen mit den „Freunden des Hendrik-Kraemer-Hauses“, der „Stichting Holländerei“), dazu erschien die Publikation von Spanjer, Rimco u.a. (Hrsg.), Zur Arbeit gezwungen. Zwangsarbeit in Deutschland 1940 - 1945, Bremen: Edition Temmen, 1999.

9.9.1996 Stadtrundfahrt mit ehemaligen ZwangsarbeiterInnen in Kooperation mit dem Museumspark Rüdersdorf bei Berlin

Juli 1996

Spurensuche in Großbeeren (Arbeitserziehungslager) und Luckenwalde (Kriegsgefangenenlager Stalag III)

März - Mai 1996

Ausstellung "Das Vergessene Lager" mit Begleitprogramm in der Galerie Olga Benario

seit 1995

Kontaktaufnahme zu Verbänden ehemaliger ZwangsarbeiterInnen und zu den Stiftungen in den Niederlanden, Tschechien, Polen und der ehemaligen Sowjetunion. Engagement für die Entschädigung der ehemaligen ZwangsarbeiterInnen

14.8. - 28.9.1995

Präsentation der vom Verband der tschechischen »Totaleingesetzten« konzipierten Ausstellung ’Euch, die Ihr das nicht erlebtet...’ Erinnerungen tschechischer FremdarbeiterInnen an Deutschland 1939-45 in der Berliner Stadtbibliothek mit Begleitprogramm

6.8.1995 "Totaleinsatz". Zeitzeugengespräch mit ehemaligen tschechischen Zwangsarbeitern in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung, dem Verein der Freunde der Tschechen und Slowaken und der Antifa Treptow

1995

Das "Vergessene Lager" wird unter Denkmalschutz gestellt. Seither Lobbyarbeit zur Anbringung einer Gedenktafel und Einrichtung einer Dokumentationsstelle.

Mai 1995

Gedenkveranstaltung niederländischer Zwangsarbeiter in Niederschöneweide

Mai - Juli 1995

Open-Air-Ausstellung "Das Vergessene Lager" auf dem Gelände des letzten Berliner Zwangsarbeiter-Lagers in Niederschöneweide (zusammen mit der Antifa Treptow)

17.11.1994 "Verdrängte Geschichte. Zwangsarbeiterlager der NS-Zeit in Berlin-Niederschöneweide". Informationsveranstaltung inder Begegnungsstätte PRO, Berlin-Treptow

1994

Beginn des Projekts "NS-Zwangsarbeit" in der Berliner Geschichtswerkstatt

1993

"Entdeckung" des letzten komplett erhaltenen Berliner Zwangsarbeiter-Lagers durch die Planergemeinschaft Durbach / Kohlbrenner

 

> Weitere Informationen zur bisherigen Projektarbeit

> Übersicht

[ Seitenanfang ] [ Projekt "NS-Zwangsarbeit" ] [ Home ] [ Sitemap ] [ Kontakt ]

© BGW 2000 - 2008. Webmaster: Cord Pagenstecher.