Alle Termine der Berliner Geschichtswerkstatt auf einen Blick

22.05.2022 (Sonntag)

Schifffahrten "Ab durch die Mitte" und "Litera-Tour"

11:00 - 17:30

Sonntag, den 22. Mai 2022 um 11 Uhr „Ab durch die Mitte“
Auf dieser Fahrt erkunden wir Geschichte und Gegenwart Berlins. Wir bieten einen Überblick von den Gründerzeitbauten um 1900 bis zur Wiederentdeckung der Berliner Innenstadt nach dem Mauerfall. Die „Kreuzberger Mischung“ und die Hausbesetzerbewegung sind ebenso Inhalt unserer Präsentation wie Zukunftskonzepte für die Industriespree. Wir erzählen aus dem Leben der Berlinerinnen und Berliner. 

 Sonntag, den 22. Mai 2022 um 14 Uhr „Litera-Tour“
Keine deutsche Stadt ist in Gedichten, Liedern und Prosa so oft beschrieben oder besungen worden wie Berlin. Joachim Ringelnatz nimmt sich in Gedichten der Kanäle und Stadtstreicher an und Walter Mehring dichtet über das Gleisdreieck. Kann jemand die BerlinerInnen besser beschreiben als Kurt Tucholsky? Hans Magnus Enzensberger kommentiert die Arbeit des Bundestages, Erich Kästner hat´s mit der Statistik. Sie hören Gedichte und Prosatexte, gesprochen von einem Schauspieler, aber auch O-Töne von Wolfgang Neuss, Bertolt Brecht und Marlene Dietrich. Es liest ein Schauspieler. 

Abfahrtstelle
: Caprivibrücke, Wintersteinstraße, Berlin-Charlottenburg, U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz

Routen
: Wir fahren zwei verschiedene Routen: Die Fahrt um 11 Uhr "Ab durch die Mitte" führt über die Spree bis zur Mühlendammschleuse, dann zurück über Spree/Hohenzollernkanal/Nordhafen/Westhafen/Westhafenkanal. Die Fahrt um 14 Uhr geht über Spree/Mühlendammschleuse/Oberbaumbrücke/Landwehrkanal.

Fahrtdauer: ca. 3 1/2 Stunden
Schiff: "Der fliegende Holländer"

23.05.2022 (Montag)

Der Berliner Dialekt und seine Geschichte: „Jans Berlin war eene Wolke, nur icke war su sehn“

19:00 - 20:30

„In Berlin ist ein so verwegener Menschenschlag beisammen, dass man mit Delikatesse nicht weit reicht, sondern dass man Haare auf den Zähnen haben und mitunter etwas grob sein muss, um sich über Wasser zu halten.“ (J.W. Goethe)

Was hat es auf sich mit dem Berliner Dialekt? - Hat Goethe Recht?

Referent: Prof. Dr. Norbert Dittmar
Moderation:
Peter Lassau, Berliner Geschichtswerkstatt e. V.
Ort:
Berliner Geschichtswerkstatt, Goltzstraße 49, 10781 Berlin

26.05.2022 (Donnerstag)

Schifffahrt "Sunset in Berlin"

18:00 - 21:30

Auf dieser Fahrt bieten wir einen kurzweiligen Mix vom Besten unserer Themenfahrten an. Wir legen die Hits unserer Berlin-Musik auf und präsentieren Ihnen die schönsten Gedichte über die Stadt. Sie hören u. a. pointierte literarische Kommentare und aufregende Kriminalgeschichten aus Berlin.

Abfahrtstelle: Caprivibrücke, Wintersteinstraße, Berlin-Charlottenburg, U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz
Route:
über Spree/Mühlendammschleuse/Oberbaumbrücke/Landwehrkanal.
Fahrtdauer
: ca. 3 1/2 Stunden
Schiff: "Der fliegende Holländer"

30.05.2022 (Montag)

Im Schatten der Sterne: eine jüdische Widerstandsgruppe

19:00 - 20:30

Nur wenigen ist die Geschichte der jüdischen Widerstandsgruppe um Herbert Baum bekannt, die am 18. Mai 1942, also vor 80 Jahren, ein Bombenattentat auf die nationalsozialistische Propaganda-Ausstellung "Das Sowjetparadies" verübte. Die Gruppe wurde aufgedeckt, nahezu alle Mitglieder verhaftet und 1942/42 in Plötzensee hingerichtet. Regina Scheer konnte nach Öffnung der Archive das Geschehen anhand von Gestapo- und Stasi-Akten, Kassibern und Briefen eindrucksvoll rekonstruieren. Die jungen Menschen wollten ein Zeichen setzen, obwohl ihnen die Aussichtslosigkeit ihrer Handlungen gegen das Terrorregime bewusst waren.

Lesung mit der Autorin Regina Scheer
Moderation: Dr. Andreas Bräutigam, Berliner Geschichtswerkstatt e. V.

Ort: Berliner Geschichtswerkstatt, Glotzstraße 49, 10781 Berlin, U-Bahnhof Eisenacher Straße

31.05.2022 (Dienstag)

Schifffahrt "Einwanderungsstadt Berlin"

18:00 - 21:30

Berlin ist Einwanderungsstadt! Wir zeigen, dass es schon immer so war und folgen der Geschichte von BerlinerInnen mit deutscher, französischer, jüdischer, russischer, polnischer, arabischer, türkischer, koreanischer oder auch vietnamesischer Herkunft. Wir erzählen von Menschen, die hierher geflohen sind – die willkommen waren und Erfolg hatten oder ausgegrenzt wurden, die Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur veränderten – kurzum: die Berlin zu Berlin machten.

Abfahrtstelle: Caprivibrücke, Wintersteinstraße, Berlin-Charlottenburg, U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz
Route
: über Spree/Mühlendammschleuse/Oberbaumbrücke/Landwehrkanal.
Fahrtdauer
: ca. 3 1/2 Stunden
Schiff: "Der fliegende Holländer"

12.06.2022 (Sonntag)

Schifffahrten "Ab durch die Mitte" und "Die 1920er in Berlin"

11:00 - 17:30

Sonntag, den 12. Juni 2022 um 11 Uhr „Ab durch die Mitte“
Auf dieser Fahrt erkunden wir Geschichte und Gegenwart Berlins. Wir bieten einen Überblick von den Gründerzeitbauten um 1900 bis zur Wiederentdeckung der Berliner Innenstadt nach dem Mauerfall. Die Fahrt führt uns spreeaufwärts vorbei an Museumsinsel und Humboldtforum bis zum Nikolaiviertel. Zurück geht es über den Hohenzollernkanal, Hamburger Bahnhof, Nordhafen und den bedeutenden Westhafen. Auch ein Blick auf das Charlottenburger Schloss ist möglich. Wir erzählen aus dem Leben der Berlinerinnen und Berliner.

 Sonntag, den 12. Juni 2022 um 14 Uhr "Berlin in den 1920ern"
1920 wurde Groß-Berlin gegründet. Die angeblich "Goldenen Zwanziger" waren für die meisten Berlinerinnen und Berliner eher gekennzeichnet vom täglichen Überlebenskampf. In Berlin herrschten Arbeitslosigkeit, politische und soziale Unsicherheit. Trotzdem waren die 1920er Jahre die Zeit, in der Berlin sich zur drittgrößten Weltstadt entwickelte. Ein Ort der Kunst und Kultur, der städtischen Großprojekte und des technischen Fortschritts. Wir werfen einen Blick auf diese Entwicklung vom Wasser aus. 

Abfahrtstelle: Caprivibrücke, Wintersteinstraße, Berlin-Charlottenburg, U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz

Routen: Wir fahren zwei verschiedene Routen: Die Fahrt um 11 Uhr "Ab durch die Mitte" führt über die Spree bis zur Mühlendammschleuse, dann zurück über Spree/Hohenzollernkanal/Nordhafen/Westhafen/Westhafenkanal. Die Fahrt um 14 Uhr geht über Spree/Mühlendammschleuse/Oberbaumbrücke/Landwehrkanal.

Fahrtdauer: ca. 3 1/2 Stunden
Schiff: "Der fliegende Holländer"