Mi.,18.03.2015 um 15 Uhr und 17 Uhr: Erinnerung an die Märzrevolution 1848

15.03.2015 19:53

Erinnerung an die Märzrevolution von 1848

am Mittwoch, den 18. März 2015

 

Die “Aktion 18. März”, die auch von der Berliner Geschichtswerkstatt unterstützt wird, erinnert wieder mit zwei Veranstaltungen an die Revolution von 1848. Am 18. März 1848 kapitulierte das preußischen Militär gegenüber dem Volk von Berlin, das für demokratische Rechte und soziale Gerechtigkeit wortwörtlich “auf die Barrikaden gegangen” war. Die Revolution war Teil einer europaweiten Bewegung des „Völkerfrühlings“. Unter dem Motto “Für demokratische Tradition und revolutionären Geist” soll an diesen viel zu wenig gewürdigten Teil der deutschen Geschichte erinnert werden. Es finden zwei Veranstaltungen statt:

um 15 Uhr: Gedenkstunde auf dem „Platz des 18. März“ vor dem Brandenburger Tor

u.a. mit Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages,  und Gregor Gysi, MdB

um 17 Uhr: Kranzniederlegung auf dem Friedhof der Märzgefallenen, Volkspark Friedrichshain um 17 Uhr

u.a. Ralf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, und Jana Borkamp, Stadträtin Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Moderation: Volker Schröder, „Aktion 18. März“

Die Boxhagener Stadtmusikanten spielen und singen jeweils eine Viertelstunde vor Veranstaltungsbeginn unter Leitung von Dr. Wolf Bayer

Weitere Informationen: www.maerzrevolution.de

Zurück